Galerie mit Darstellungen Mariens im priesterlichen Ornat

Galerie mit Darstellungen Mariens im priesterlichen Ornat

Bildergalerie Nr. 2

Nach dem 11. Jahrhundert wurde Maria häufig im liturgischen Gewand dargestellt wie es von Bischöfen oder Priestern bei der Eucharistiefeier getragen wurde.

Diese Form der Darstellung bezieht sich möglicherweise auf einen Vers des Psalm 45. Die Verse 10 bis 17 wurden häufig in der Liturgie auf Maria bezogen. “Die Königstochter ist herrlich geschmückt, ihr Gewand ist durchwirkt mit Gold und Perlen.” (Ps. 45,15). Der Text wurde dahingehend gedeutet, dass Maria priesterliche Gewänder trug. Siehe als Beispiel, Francesco Pepe

Die Bilder sind in chronologischer Reihenfolge.

Painting from Gengenbach, Germany

Illustrierte Seite des Evangeliars von Gengenbach/Baden (Landesbibliothek, Stuttgart), datiert ca. 1150 n. Chr.

Der Engel Gabriel erscheint Maria, die priesterlichen Ornat trägt. In der Überlieferung wird die Antwort Marias: “Mir geschehe nach deinem Wort”, von den Theologen als der Zeitpunkt der Inkarnation beschrieben, gerade so wie die Wandlungsworte des Priesters Christus in der Eucharistie gegenwärtig machen. Siehe St. Antoninus of Florence OP, J. Duvergier de Hauranne und Bishop J.Nazlian..

Quellenhinweis: Für ein größeres Bild (200 Kb), hier oder auf das kleine Bild klicken.


Click here to enlarge!

Illustration aus der Frowinus Bibel, 12. Jahrhundert.

Diese illustrierte Bibel wurde im Auftrag von Abt Frowinus († 1178 n. Chr.) hergestellt. Auf der Titelseite sehen wir den Abt auf den Knien wie er der Jungfrau Maria das Manuskript darreicht. Wir sehen, dass Maria eine Kasula trägt, die mit Kreuzen verziert ist (genau so wie der Abt) und sie trägt eine Bischofsmitra auf dem Haupt.

Ein interessantes Detail, das man nur sieht, wenn man das vergrößerte Bild betrachtet. Das Jesuskind auf ihrem Arm hält einen blühenden Stab in der Hand. Sicher will der Illustrator darauf hinweisen, dass die Kirchenväter Maria Aarons Stab genannt wird. Der Stab Aarons erblühte um seine Priesterwürde zu bestätigen (Numeri 17,16-26).

Quellenhinweis: Das Original befindet sich in Bibles du monastère, Engelberg, cod. 4. Bible de Frowinus en 3 volumes. Die hier gebotene Reproduktion stammt aus Le Triomphe de la Vierge-Église von Marie-Louise Thérel, Centre National de la Recherche Scientifique, Paris 1984, fig. 86.

Für ein größeres Bild (120 Kb), hier oder auf das kleine Bild klicken.


Mosaic in Barcelona, Spain

Apsis über einem Altar der Kirche Santa María de Táhull, Barcelona, Spanien, 13. Jhdt.

Anmerkung: Maria ist mit einer Kasula angetan und sitzt auf einem Thron, wie ein Bischof auf seinem Thron in der Apsis sitzen würde.. Auf ihrem Schoß Jesus, das Zentrum der Eucharistie.

Quellenhinweis: Das Bild stammt aus Romanesque Painting von Juan Armand, Weidenfeld & Nicholson, New York 1963, S 113; Original im Museum katalanischer Kunst. Für ein größeres Bild (230 Kb), hier oder auf das kleine Bild klicken.


Mary as priest, Amiens, France

4. Gemälde “Le sacerdoce de la Vierge” (Detail), frühes 15. Jhdt., Schule von Amiens, Frankreich.

Anmerkung: Unsere Liebe Frau trägt eine klassische Kasula und eine Stola, sie steht vor dem Altar, offensichtlich um Kommunion auszuteilen. Es scheint, dass sie in ihrer Rechten eine Patene hält. Mit ihrer linken Hand hält sie die Hand des Jesuskindes. Der Papst kniet vor ihr. Ein Engel zu ihrer Rechten hält seine Tiara in der Hand

Quellenhinweis: Diese Reproduktion stammt aus Le Livre de la Vierge, ed. Bertrand Guégan, Arts et Métiers Graphiques, Paris 1961, S 35. Das Original befindet sich im Louvre in Paris.

Mehrere Vergrößerungen stehen zur Auswahl.
(a) eine vergrößerte Kopie des gleichen Details (250 Kb): hier oder auf das kleine Bild klicken.
(b) Eine größere Ansicht des ganzen Bildes (262 Kb), auf dem man die ganze Kirche mit Maria im Zentrum kann man betrachten, wenn man hier klickt.


Mary, Virgin Priest

Alte Ansicht, vermutlich “Maria als Priester”. Künstler und Herkunft mir unbekannt. (Weiß es jemand?)

Ein Dank und eine Einladung:

Der Dank für ihre Unterstützung gebührt folgenden Personen: Die Gemeinschaft der Poor Clare Colletines in Harwarden, Wales, GB; Colette Joyce Pastoralassistent der Pfarre Fulham, London; Dr. P.M.E. Hogervorst-van Kampen, Noordwijk, Niederlande; und Dr. A. Wijngaards, Arnhem, Niederlande.

Sollte jemand andere Darstellungen Unserer Lieben Frau in priesterlichem Ornat, oder Darstellungen der priesterlichen Jungfrau Maria kennen, bitte mich zu informieren, wo solche erhältlich sind. Wenn immer möglich, wäre ein in Farbe eingescanntes Abbild als Anlage zu einem e-mail. Ich bitte auch um detaillierte Vervielfältigungs- und Publikationsrechte, damit korrekte Quellenangaben und Veröffentlichungsrechte im Internet gesichert sind. Vielen Dank im Voraus!

Zur Bildergalerie Nr. 1.

Übersicht über die Dokumente in diesem Abteil

Home Page?
Priestertum Mariens

Maria – warum Priesterin

Theologen und Schriftsteller

Bilder-gallerie

Maria und die Heiligen Weihen

Maria als Opferpriesterin

Maria, das Vorbild der Priester

Wollen Sie meine Kampagne für Priesterinnen unterstützen?

“Dieses Dokument kann frei verwendet werden. Wir ersuchen jedoch um die Quellenangabe www.womenpriests.org”


the Wijngaards Institute for Catholic Research.

John Wijngaards Catholic Research

since 11 Jan 2014 . . .

John Wijngaards Catholic Research

Übersetzung aus dem Englischen: Herbert Kaser, A 2601 Sollenau.