FRAUEN AUCH PRIESTER? JAWOHL!header

Responsive image

ANFANG

GRÜNDE

GEGEN DEN PAPST?!

DEBATTE

SICHT

Nederlands/Vlaams Deutsch Francais English language Spanish language Portuguese language Catalan Chinese Czech Malayalam Finnish Igbo
Japanese Korean Romanian Malay language Norwegian Swedish Polish Swahili Chichewa Tagalog Urdu
------------------------------------------------------------------------------------
Als Träger der Unfehlbarkeit lehnen die Gläubigen den Ausschluss der Frauen von den Weihe-Ämtern ab

Als Träger der Unfehlbarkeit lehnen die Gläubigen den Ausschluss der Frauen von den Weihe-Ämtern ab

Der Papst und die Bischöfe spielen eine entscheidende Rolle bei der Verkündigung von Angelegenheiten des Glaubens und der Moral durch die Autorität ihres Lehramtes. Aber diese Unfehlbarkeit gründet sich auf der Unfehlbarkeit des gesamten Gottesvolkes und nicht umgekehrt.

Während des zweiten Vatikanums wurde ein Abänderungsantrag eingebracht, der die Unfehlbarkeit des Lehramts zur Quelle der Unfehlbarkeit des Volkes machen wollte. Dieser Antrag wurde vom Konzil abgelehnt, weil er der Überlieferung widerspricht. Vatican II, Acta synodalia III/1, pp. 198-199; R.R.Gaillardetz, Teaching with Authority. A Theology of the Magisterium in the Church, Liturgical Press 1997, p. 154.

„Die Gesamtheit der Gläubigen, welche die Salbung von dem Heiligen haben (vgl. 1 Joh 2,20.27), kann im Glauben nicht irren“

Vatican II, Lumen Gentium, § 12

“Hält das Gottesvolk... den einmal den Heiligen übergebenen Glauben unverlierbar fest. Durch ihn dringt es mit rechtem Urteil immer tiefer in den Glauben ein und wendet ihn im Leben voller an.“

Vatican II, Lumen Gentium, § 12

„Und diese ihre besondere Eigenschaft macht sie durch den übernatürlichen Glaubenssinn des ganzen Volkes dann kund, wenn sie ‚von den Bischöfen bis zu den letzten gläubigen Laien’ ihre allgemeine Übereinstimmung in Sachen des Glaubens und der Sitten äußert.“

Vatican II, Lumen Gentium, § 12



Umfragen unter Katholiken in vielen Ländern zeigen, dass eine überwältigende Mehrheit praktizierender Katholiken glauben, dass Frauen geweiht werden sollten.

Wir zeigen hier einige repräsentative Statistiken. Die Prozentangaben zeigen den Anteil der Katholiken, welche die Weihe von Frauen unterstützen.

Groß Britannien Kanada Spanien Portugal Niederlande Deutschland Italien Australien Irland USA
65% 66% 74% 71% 86% 71% 58% 62% 67% 68%

Vollständige Quelle
John Wijngaards, The Ordination of Women in the Catholic Church. Unmasking a Cuckoo’s Egg Tradition, London & New York 2001, pp. 44-47.

Der Inhalt der Lehre der katholischen Kirche wird nicht und soll nicht durch Mehrheitsbildung entschieden werden.

Aber die oben angeführten Zahlen zeigen, dass viele, viele praktizierende und engagierte Katholiken der festen Überzeugung sind, dass es keine triftigen Gründe gegen die Weihe von Frauen gibt. Auch sie sind Träger der unfehlbaren Tradition.

„Unterminieren wir die Autorität der Hierarchie?“

Übersetzung aus dem Englischen: Herbert Käser.



Warum wir die Autorität des Lehramtes kritisieren Häufig gestellte Fragen Weiter?
Kulturelle Entwicklungen Die Fakten Die Geschichte Wahre Loyalität Der Glaubenssinn
Feminismus? Unfehlbarkeit? Glaubwürdigkeit? Gehorsam? Subversion?
Haben Sie Fragen an uns? Anregungen? Bemerkungen?

This website is maintained by the Wijngaards Institute for Catholic Research.

John Wijngaards Catholic Research

since 11 Jan 2014 . . .

John Wijngaards Catholic Research