FRAUEN AUCH PRIESTER? JAWOHL!header

Responsive image

ANFANG

GRÜNDE

GEGEN DEN PAPST?!

DEBATTE

SICHT

Nederlands/Vlaams Deutsch Francais English language Spanish language Portuguese language Catalan Chinese Czech Malayalam Finnish Igbo
Japanese Korean Romanian Malay language Norwegian Swedish Polish Swahili Chichewa Tagalog Urdu
------------------------------------------------------------------------------------
Argumente aus der Tradition

Argumente aus der Tradition

RomeArgumente Roms aus der Tradition

Die Bezeichnung 'Rom' wird durchgehend als Synonym sowohl für die Glaubenskongregation als auch für den Heiligen Vater verwendet.

Offener ResearchGegenargumente aus der Tradition

Musik?

Von der Frühzeit bis heute war es immer die Praxis der Kirche, Frauen nicht zum Priestertum zu weihen.
Römische Texte!

Die Existenz von Vorurteilen ändert nichts an der Tatsache, daß die kirchliche Praxis zur Tradition geworden ist.


Römische Texte!

Die Dienste von Frauen in der Frühzeit hatten nichts mit sakramentalem Priestertum zu tun.
Römische Texte!

1. Die Praxis, Frauen nicht zu weihen war weder biblisch begründet noch bekannt gemacht aufgrund eines dreifachen Vorurteils (Deutsch!) unter den Kirchenführern, welche die Frauen betrachteten als:

2. Viele Jahrhunderte lang hat die Kirche tatsächlich Frauen zu Weiheämtern zugelassen und die Weihe zum sakramentalen Diakonat erteilt.

3. Eine ‘latente’ und ‘dynamische’ Tradition, welche die Möglichkeit der Frauenordination einschließt hat sich gezeigt
* in der Tatsache, daß einige Frauen zu Priesterinnen geweiht worden sind;
* in der Verehrung Marias als Priesterin ;
* in der Verehrung Marias von Magdala als eine Frau die priesterliche Dienste ausübte;
* durch die von Frauen gespendeten Sakramente der Taufe und Ehe.

Die Kirchenväter haben das Frauenpriestertum abgelehnt, wann immer diese Frage erhoben worden ist.

Römische Texte!

4. Die Kirchenväter haben selten über die Weihe von Frauen gesprochen. Jene die davon sprachen, waren beeinflußt von ihren eigenen Vorurteilen über Frauen. Das selbe gilt für frühe ‘Kirchenordnungen’.

Im Kirchenrecht und in der Theologie des Mittelalters waren Frauen vom gültigen Empfang der Weihe ausgeschlossen.


Römische Texte!

5. Im Kirchenrecht sind die sozialen und religiösen Vorurteile gegen Frauen eingebunden, von seiner ersten Kodifizierung bis heute.
6. Die Theologen des Mittelalters haben Frauen vom Priestertum ausgeschlossen aus offensichtlich ungültigen sozialen und philosophischen Gründen.

In späteren Jahrhunderten wurde die Lehre so deutlich festgelegt, so daß für die Kirche keine Notwendigkeit zu einer öffentlichen Verteidigung bestand.

Römische Texte!

7. Post-scholastische Theologen haben einfach die alten Vorurteile ohne kritische Prüfung wiederholt.

 

 

Schlußfolgerung: Die wahre, latente und dynamische Tradition der Kirche stützt die Frauenordination.


Drop me a line!

Klicken Sie hier, wenn Sie meine Kampagne für Priesterinnen unterstützen wollen

Credits for the music?


This website is maintained by the Wijngaards Institute for Catholic Research.

John Wijngaards Catholic Research

since 11 Jan 2014 . . .

John Wijngaards Catholic Research

Übersetzung aus dem Englischen: Michael Mayr, A-4020 Linz.