FRAUEN AUCH PRIESTER? JAWOHL!header

Responsive image

ANFANG

GRÜNDE

GEGEN DEN PAPST?!

DEBATTE

SICHT

Nederlands/Vlaams Deutsch Francais English language Spanish language Portuguese language Catalan Chinese Czech Malayalam Finnish Igbo
Japanese Korean Romanian Malay language Norwegian Swedish Polish Swahili Chichewa Tagalog Urdu
------------------------------------------------------------------------------------
Frauen als Diakoninnen

Frauen als Diakoninnen

Richtiges Verständnis der Tradition
* biblische Tradition
* dynamische Tradition
* latente Tradition
* reife Tradition

Bereits in den frühesten Zeiten haben Frauen aktiv am Dienst der Kirche teilgenommen. Der genaue Umfang und die eigentliche Natur ihres Dienstes sind nicht leicht zu enträtseln, zum einen Teil wegen der Spärlichkeit historischer Quellen, zum anderen Teil wegen der Verschiedenartigkeit der Dienste und ihrer unterschiedlichen Bezeichnung. In den ersten beiden Jahrhunderten scheint der 'Witwenstand' den größten Teil des Engagements von Frauen im Apostolat wahrgenommen zu haben. Aufstieg und Niedergang des Frauendiakonates bilden eine komplexe Geschichte.

Im Sinne unseres Hauptargumentes konzentrieren wir uns hier auf die unbestreitbare Tatsache, daß in der Kirche vom dritten bis mindestens zum siebten Jahrhundert Frauen gültig zu Diakoninnen geweiht wurden und als solche aktiv gewesen sind.

Die den Frauen erteilte Weihe zum Diakonat war eine rechtmäßige sakramentale Weihe, die in allen ihren wesentlichen Teilen der Diakonatsweihe von Männern entsprach.

Die Diakonatsweihe von Frauen wurde von Konzilien bestätigt.

Die Aufgaben der Diakoninnen waren die selben wie jene der männlichen Diakone und umfaßten zusätzlich einige spezielle Pflichten, die sich aus der Position und den besonderen Bedürfnissen der Frauen in dieser Zeit ergaben. Diese Aufgaben entsprachen einem vollständigen Diakonatsdienst.

Historische Quellen bestätigen, daß das Frauendiakonat mehrere Jahrhunderte lang blühte, insbesondere in Griechenland, Syrien und Byzanz.

Nachdem das Diakonat Teil des Sakraments ist und Frauen rechtmäßig zu Diakoninnen geweiht werden konnten, folgt daraus, daß sie ebenso rechtmäßig auch die Priesterweihe erhalten können.

Das Konzil von Trient definierte:

"Wer leugnet, daß in der katholischen Kirche eine durch göttliche Weihe errichtete und aus Bischöfen, Priestern und Diakonen bestehende Hierarchie existiere, sei mit dem Kirchenbann belegt." (Denzinger No 966).

Zurück zu Frauendiakonat - Übersicht?

Lesen Sie ‘Women Were Deacons’ (= Frauen waren Diakone) in The Tablet 8 May 1999.

Klicken Sie hier, wenn Sie meine Kampagne für Priesterinnen unterstützen wollen.

Deutscher Sprachbereich

"Dieses Dokument kann frei verwendet werden. Wir ersuchen jedoch um die Quellenangabe www.womenpriests.org"

Übersetzung aus dem Englischen: Michael Mayr, A-4020 Linz


This website is maintained by the Wijngaards Institute for Catholic Research.

John Wijngaards Catholic Research

since 11 Jan 2014 . . .

John Wijngaards Catholic Research